Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse zum 30.06.2017

Nettokonzernverlust von 7,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2017

 Netto-Cash-Position von 8,4 Mio. Euro zum 30. Juni 2017, kurz vor der Kapitalerhöhung von 10,2 Mio. Euro

 

Evry, den 2. Oktober 2017 – Global Bioenergies (Euronext Growth Paris: ALGBE) veröffentlicht den vom Verwaltungsrat am 29. September 2017 geprüften und genehmigten Halbjahresabschluss zum 30. Juni 2017.

Der Bericht über die Geschäftstätigkeit und den Abschluss des ersten Halbjahres 2017 sowie der Bericht über den konsolidierten Konzernabschluss desselben Berichtszeitraums sind auf der Website von Global Bioenergies unter der Rubrik „Investoren/Mitteilungen“ abrufbar.

 

  • Gewinn- und Verlustrechnung des Konzerns zum 30. Juni 2017

DE_PIC1

*Anmerkung: Der Konzern erfaßt bei Halbjahresabschlüssen Ende Juni keine Forschungssteuergutschrift.

 

Die betrieblichen Aufwendungen des Konzerns haben sich durch den Erwerb der niederländischen Syngip im Februar und den Beginn der Abschreibung der Demonstrationsanlage Leuna verändert. Auf diese beiden Positionen entfielen im Betriebsergebnis des ersten Halbjahres 460.000 bzw. 700.000 Euro. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen blieben im Vergleich zu den vorherigen Halbjahren relativ stabil.

Die operativen Erträge sind im Wesentlichen von Fördermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (6,1 Mio. Euro für den Bau und Betrieb der Demonstrationsanlage Leuna im Zeitraum 2013-2017) und von der Europäischen Kommission zur Anpassung des Verfahrens an die Verwendung von Zuckern der zweiten Generation (4,4 Mio. Euro über 4 Jahre) abhängig.

 

  • Konzernbilanz zum 30. Juni 2017

DE_PIC2

 

Die Fertigstellung der Demonstrationsanlage Leuna und der Beginn deren Abschreibung führten bei Global Bioenergies erstmals zu einem Rückgang der Sachanlagen.

Der Erwerb des niederländischen Start-ups Syngip umfasst immaterielle Vermögenswerte von 1,14 Mio. Euro, was der Differenz zwischen dem Anschaffungswert (875.000 Euro) und dem Wert des Eigenkapitals des Unternehmens zum Erwerbszeitpunkt (-260.000 Euro) entspricht.

Die am 30. Juni d. J. angekündigte, erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung über 10,24 Mio. Euro wurde in der zweiten Jahreshälfte gebucht, wie die Einlageurkunde vom 4. Juli belegt und spiegelt sich daher in dieser Bilanz nicht wider.

 

  • Darstellung des Cashflows des Konzerns Global Bioenergies zum 30. Juni 2017

DE_PIC3

Der Cashflow-Übersicht veranschaulicht das Ende der großen Investitionsprojekte, die in den letzten Jahren von Investitionen im Labor von Evry, dem Pilotprojekt von Pomacle-Bazancourt und schließlich der Demonstrationsanlage Leuna bestimmt wurden.

 

  • Wesentliche Entwicklungen im ersten Halbjahr 2017 und jüngste Ereignisse

Start der Demonstrationsanlage Leuna

Der Bau der industriellen Demonstrationsanlage Leuna begann in der ersten Hälfte des Jahres 2015 und wurde im November 2016 fertiggestellt. Die Produktion wurde schrittweise aufgenommen, wobei jede Etappe, die zur Herstellung von Isobuten führt, vor der Erteilung der Betriebsgenehmigung sukzessive getestet und validiert wurde. Nach den ersten ermutigenden Ergebnissen arbeiten die Teams weiter an der Leistungssteigerung mit dem Ziel, sich schrittweise den Ertragszielen anzunähern.

Entwicklung von Industrie- und Handelsverträgen

Global Bioenergies hat ein europäisches Konsortium zusammen mit Clariant und Ineos gebildet, beides führende europäischen Unternehmen der chemischen Industrie. Das vierjährige Projekt zielt darauf ab, Isobutenderivate aus Weizenstroh herzustellen. Dieses Konsortium hat einen europäischen Zuschuss von 9,8 Mio. Euro erhalten, davon 4,4 Mio. Euro für Global Bioenergies.

Global Bioenergies hat außerdem eine Partnerschaft mit der Butagaz-Gruppe geschlossen, um Chargen von Bioisobuten in der Butan- und Propanindustrie einzuführen, nachdem bereits eine Reihe von Tests zur Validierung der Konformität des nach dem von Global Bioenergies entwickelten Verfahren hergestellten Isobutens durchgeführt wurden.

Akquisition von Syngip B. V.

Global Bioenergies hat im Februar die Akquisition von Syngip B. V. abgeschlossen, einem niederländischen Start-up, das sich auf die Umwandlung von Rohstoffen der dritten Generation (etwa von Stahlwerken emittierte Gase) in Brennstoffe und Materialien spezialisiert hat. Diese Arbeiten befinden sich noch in einem frühen Stadium der Forschung und Entwicklung und haben die Aussicht, umweltschädliche Abfallgase in Produkte umzuwandeln, die für wichtige Märkte von Interesse sind.

Kapitalerhöhung durch Privatplatzierung (in der zweiten Jahreshälfte)

Am 29. Juni startete Global Bioenergies eine Kapitalerhöhung durch Privatplatzierung, die Anfang Juli zu einer erfolgreichen Ausgabe von 640.000 neuen Stammaktien führte, die zu einem Mittelzufluß über 10,24 Mio. Euro führte.

 

François-Henri Reynaud, Finanzvorstand von Global Bioenergies, erklärt: „Die Liquidität des Unternehmens zum 29. September 2017 (17 Mio. Euro, ungeprüft) gibt uns vollständige Visibilität für das Jahr 2018.“

Marc Delcourt, Mitbegründer und CEO von Global Bioenergies, erklärt: „Durch die kürzlich berichteten Erfolge mit unserer industriellen Demonstrationsanlage, können wir uns mit Gelassenheit dem nächsten Kapitel zuwenden. Die Ziele sind eindeutig festgelegt, und wir haben die Mittel, sie zu erreichen. “

 

Über GLOBAL BIOENERGIES

Global Bioenergies ist eine der wenigen Firmen weltweit und die einzige in Europa, die fermentative Verfahren zur Umwandlung von erneuerbaren Rohstoffen in Kohlenwasserstoffe entwickelt. Das am weitesten fortgeschrittene Programm betrifft ein Verfahren zur Produktion von Isobuten, einem der wichtigsten petrochemischen Grundstoffe, aus dem Kunststoffe, organisches Glas, Elastomere und Treibstoffe hergestellt werden können. Global Bioenergies verbessert derzeit die Leistungsfähigkeit dieses Prozesses, führt Tests in ihrer industriellen Demonstrationsanlage in Deutschland begonnen und bereitet die erste voll-skalierbare Produktionsanlage in einem IBN-One genannten Joint Venture mit Cristal Union vor. Global Bioenergies ist an der Pariser Börse Euronext Growth gelistet (FR0011052257).

 

Erhalten Sie die neusten Informationen von Global Bioenergies aus erster Hand
Melden Sie
sich auf unsere Webseite www.global-bioenergies.com an.

 

Kontakt

GLOBAL BIOENERGIES

François-Henri Reynaud
Finanzvorstand
Tel: +33 1 64 98 20 50
Email: invest@global-bioenergies.com
Download PDF Download PDF