Konzernstruktur

ORGANIGRAMME GROUPE DE

 

Global Bioenergies S. A. wurde im Oktober 2008 in Evry gegründet und ist auf dem Weg zum Industriekonzern. Das Unternehmen besitzt derzeit vier Tochtergesellschaften:

  • Ales-Global-BioenergiesDie 100 %ige Tochtergesellschaft Global Bioenergies GmbH ist in Deutschland registriert und hat ihren Sitz in Leipzig. Sie organisiert den Bau und den anschließenden Betrieb der Demonstrationsanlage auf dem Raffineriegelände in Leuna. Im weiteren Verlauf wird sie sich zu einem auf die Gasfermentation spezialisierten Technikdienstleistungsunternehmen weiterentwickeln mit IBN-One, IBN-Two und IBN-n als ersten möglichen Kunden, die das Isobutenverfahren nutzen. Geschäftsführer ist Ales Bulc, ein Manager der über viel Erfahrung im Bereich Planung und Bau von Industrieanlagen verfügt.

 

  • Die 100 %ige Tochtergesellschaft Syngip wurde 2014 in den Niederlanden als Startup der industriellen Biologie der dritten Generation gegründet. Es entwickelt ein Verfahren, um gasförmige Kohlenstoffressourcen, etwa CO2, CO oder gasförmige industrielle Abfälle wie Syngas, in chemische Verbindungen  von industriellem Nutzen umzuwandeln. Dafür hat das Unternehmen einen besonderen Mikroorganismus isoliert, dem es möglich ist ausschließlich unter Verwendung dieser gasförmigen Ressourcen zu wachsen. Es hat auch genetische Werkzeuge entwickelt, mit deren Hilfe verschiedene künstliche Stoffwechselwege eingebaut werden können. Seine neuesten Entwicklungen verfolgen das Ziel der Implementation von Stoffwechselwegen für leichte Olefine, den wichtigen Molekülen der Petrochemie, zu denen auch Isobuten gehört.

 

  • Bernard-CHAUD-Global-BioenergiesIBN-One S. A. wurde zunächst als 100-%-ige Tochtergesellschaft der Global Bioenergies S. A. gegründet und im Mai 2015 durch eine Kapitalerhöhung in ein von Cristal Union und Global Bioenergies zu gleichen Teilen gehaltenes Joint-Venture umgewandelt. Die Gesellschaft hat von Global Bioenergies die Lizenz zur Nutzung des Isobutenverfahrens in der Anlage für eine Kapazität von 50 000 Tonnen pro Jahr erhalten. Ziel von IBN-One ist es, die Mittel für den Bau und Betrieb der ersten kommerziellen Produktionsanlage in Frankreich zu beschaffen. Das Unternehmen wird von Bernard Chaud geleitet, einem Industrieexperten der zudem mehrere Jahre im französischen Ministerium für Landwirtschaft tätig war.

 

  • Die IBN-Two GmbH wurde in München gegründet. Ziel dieses Unternehmens ist es, deutsche Industrieakteure zusammenzubringen, um die Finanzierung sowie den Bau und Betrieb einer ersten Anlage in Deutschland zur Produktion von Isobuten aus nachwachsenden Rohstoffen zu ermöglichen.

Global Bioenergies will dieses Modell der Gründung von Tochtergesellschaften, die jeweils mit dem Bau und dem Betrieb einer Anlage beauftragt sind, fortsetzen. Eine erste Mittelbeschaffung soll jeweils die Finanzierung der Planung, eine zweite Kapitalmaßname den Bau und die Inbetriebnahme sicherstellen. Global Bioenergies S. A. wird vermutlich nur eine minimale Beteiligung an diesen Tochtergesellschaften halten und versteht sich mehr als Lizenzgeber und Organisator denn als Anteilseigner.