GLOBAL BIOENERGIES: erster Meilenstein im Rahmen des BioMA+ Projekts erreicht

Evry, den 4. Februar 2015 – GLOBAL BIOENERGIES kündigt heute an, seinen ersten Meilenstein im BioMA+ Projekt erreicht zu haben. Dieses wird vom französischen Staat im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms “Investissements d’Avenir” finanziert und beschäftigt sich mit der Umwandlung von erneuerbaren Rohstoffen in Methacrylsäure, einem wichtigen Ausgangsstoff für Acrylfarben. Die Erreichung dieses Meilensteins löst die Zahlung von insgesamt 1,7 Millionen Euro aus.

GLOBAL BIOENERGIES arbeitet seit 2008 an der Entwicklung eines Verfahrens zur Umwandlung von erneuerbaren Ressourcen in Isobuten, einem der wichtigsten petrochemischen Basismoleküle, aus dem sich Kraftstoffe, Kunststoffe und Gummi herstellen lassen.
2013 kündigte die Firma an, dass der französische Staat ein Projekt eines Konsortiums aus Arkema, CNRS und GLOBAL BIOENERGIES mit 5,2 Millionen Euro unterstützen wird, um zuerst die Umwandlung von erneuerbaren Ressourcen (Zucker, Getreide, landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Abfälle) zu Isobuten im Pilotmaßstab zu validieren, und dieses in einer zweiten Phase in Methacrylsäure, einem wesentlichen Ausgangsstoff für die Herstellung von Akrylfarben, umzuwandeln. Im Jahr 2014 erhielt GLOBAL BIOENERGIES bereits die erste Zahlung von 600.000 Euro aus den insgesamt 4 Millionen Euro der für Global Bioenergies eingeplanten Mittel.
GLOBAL BIOENERGIES hatte in diesem Zusammenhang im europäischen Zentrum für Agrarindustrie von Pomacle-Bazancourt im November 2014 eine industrielle Pilotanlage in Betrieb genommen. Die zur Unternehmensgruppe von CRISTAL UNION gehörende ARD, wurde mit dem Betrieb der Anlage beauftragt und führt wöchentlich Fermentationsversuche zur Herstellung von Isobuten durch, welche das großindustrielle Produktionsverfahren abbilden.
Tony Genovesi, Direktor des BioMA+ Programms bei GLOBAL BIOENERGIES, erklärt hierzu: „Der ganze Prozess hat sich sehr gut an die Bedingungen im industriellen Maßstab angepasst, obwohl sich diese stark von denen im Entwicklungslabor unterscheiden. Wir haben so in den letzten drei Monaten mehr Isobuten produziert, als in den fünf letzten Jahren zusammen!“
Die französische Fachagentur für Umwelt und Energiewirtschaft (ADEME), die im Auftrag des französischen Staates das Programm “Investissements d’Avenir” betreibt, hat das Erreichen des ersten Meilensteins des BioMA+ Projekts bestätigt. In Folge dessen wird GLOBAL BIOENERGIES in Kürze eine weitere Zahlung in Höhe von 1,7 Millionen Euro erhalten. Ein Drittel davon sind Fördermittel, die anderen zwei Drittel werden in Form eines Darlehens gewährt.
Marc Delcourt, der Geschäftsführer von GLOBAL BIOENERGIES, erklärt hierzu: „Die regelmäßigen Fortschritte, die wir bei der Hochskalierung unseres Isobuten-Verfahrens verzeichnen können, erfolgen zu einem Zeitpunkt, an dem die Welt des Erdöls in einer großen Krise steckt. Diese Krise steht klar in Zusammenhang mit der massiven, aber befristeten Förderung des US-amerikanischen Schieferöls. Dies berührt weder auf kurze noch auf mittlere Sicht die Fundamentaldaten von GLOBAL BIOENERGIES, denn das Isobuten-Verfahren soll ab 2017-2018 auf gewerblicher Ebene eingesetzt werden, wenn der Ölpreis sich wieder um seinen langfristigen Durchschnittswert bewegen dürte. Ich möchte auch betonen, dass unser Verfahren bereits ab einem Rohölpreis von 50 US$ pro Barrel in speziellen Märkten wettbewerbsfähig wäre, mit einer Nachfragekapazität von mehreren industriellen Großanlagen.“

Über GLOBAL BIOENERGIES

Global Bioenergies ist eine der wenigen Firmen weltweit und die einzige in Europa, die fermentative Verfahren zur Umwandlung von erneuerbaren Rohstoffen in Kohlenwasserstoffe entwickelt. Das am weitesten fortgeschrittene Programm betrifft ein Verfahren zur Produktion von Isobuten, einer der wichtigsten petrochemischen Grundstoffe, aus dem Kunststoffe, organisches Glas, Elastomere undTreibstoffe hergestellt werden können.
Global Bioenergies verbessert derzeit die Ausbeute dieses Prozesses und führt Tests in der ersten eigenen industriellen Pilotanlage aus.
Die Firma konnte seine Erfolge auch bei entsprechenden Programmen zur Butadien- sowie Propylenherstellung wiederholen und arbeitet aktiv an der Entwicklung weiterer Herstellungsverfahren für andere leichte Olefine, den Ausgangsstoffen der petrochemischen Industrie.
Global Bioenergies ist an der Pariser Börse NYSE Alternext gelistet (FR0011052257) und Bestandteil des Alternext Oseo Innovation Index.

Erhalten Sie die Finanzinformationen von Global Bioenergies aus erster Hand.
Melden Sie sich auf unseren Webseiten www.global-bioenergies.com an.
Folgen Sie uns über Twitter: @GlobalBioenergi

Kontakt

GLOBAL BIOENERGIES
Jean-Baptiste BARBAROUX
Head Corporate Development
Telefon: 01 64 98 20 50
E-Mail: jean-baptiste.barbaroux@global-bioenergies.com

MEDIEN KONTAKT: Instinctif Partners
Dr Robert Mayer / Dr Andreas Zunhammer
Tel: +49 (0) 89 3090 5189-13 /-11
Email: gbe@instinctif.com

icon_pdf Download PDF