Erste Produktion flüssiger Kohlenwasserstoffe aus biologischen Rohstoffen über den Isobuten-Prozess

Erste Öl-Charge aus erneuerbaren Ressourcen
Treibstoffe für Land- und Luftfahrzeuge
Perspektiven für verschiedene Industriezweige
Klimaschonend

Evry (Frankreich) 12. Mai 2015 - Global Bioenergies (Alternext Paris: ALGBE) gibt heute die erfolgreiche Umwandlung von erneuerbaren Ressourcen in flüssige Treibstoffe bekannt. Gasförmiges Isobuten wurde dabei in eine Kohlenwasserstoffmischung umgewandelt, wie sie auch aus Rohöl gewonnen wird. Dieser Mix ist mit Leichtöl vergleichbar und kann somit als „Öl aus erneuerbaren Rohstoffen“ bezeichnet werden.

Gasförmiges Isobuten ist einer der wichtigsten Bausteine der petrochemischen Industrie. Fünfzehn Millionen Tonnen Isobuten werden jährlich aus Erdöl hergestellt und zu Treibstoffen, Kunststoffen und Elastomeren weiterverarbeitet.
Global Bioenergies entwickelte einen neuen, auf synthetischer Biologie basierenden Prozess, der sich gerade in der Hochskalierungsphase befindet, um eine alternative Form der Isobutenproduktion aus Zuckern, Getreiden und land- und forstwirtschaftlichen Abfällen zu ermöglichen.
Global Bioenergies hat im Industriepark der ARD in Pomacle-Bazancourt seine erste Pilotanlage errichtet, wo nun eine Charge Isobuten produziert, aufgereinigt und abgefüllt wurde. Die Druckgasbehälter mit dem Isobuten wurden an das Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP in Leuna in der Nähe von Leipzig geschickt, wo das Isobuten in einer industrie-relevanten Katalyseeinheit weiterverarbeitet wurde. Dabei werden Isobutenmoleküle kettenartig miteinander verknüpft. In der Mischung befanden sich nach der Reaktion Isooktan (zusammengesetzt aus zwei Isobutenmolekülen), Isododekan (eine 3er-Kette), Isocetan (eine Kette aus 4 Isobutenmolekülen) und auch längerkettige Moleküle. Diese Moleküle haben alle großes Marktpotential:
– Isooktan ist der Goldstandard in Benzinmotoren, in purem Zustand verwendet wird es als “Super 100” bezeichnet.
– Isododekan ist eines der wenigen biobasierten Moleküle, die sich für die Beimischung in Flugkerosin bestens eignen. Ein Zulassungsverfahren für Isododekan als “Bio-Kerosin” läuft gerade in den USA.
– Isocetan ist ein schwererer Treibstoff, der als Additiv für Dieselmotoren verwendet werden kann.
– Längere Molekülketten werden in der Produktion von industriellen Schmierstoffen verwendet.
Rick Bockrath, stellvertretender Leiter der Chemischen Technik bei Global Bioenergies, sagt dazu: „Die industrielle Fermentation von einem Gas wie Isobuten hat zahlreiche Vorteile, die sich in niedrigeren Gesamtbetriebskosten niederschlagen. Wir haben nun erfolgreich unseren Isobuten-Prozess mit einer Technologie angepasst, die zu einem Flüssigkohlenwasserstoff-Mix führt, der vergleichbar mit Leichtöl ist. Das nächste Ziel ist die Aufreinigung der verschiedenen Komponenten des Gemischs sein. Die Herstellung von hochreinem Isooktan ist auch eines der Hauptziele unserer Kooperation mit Audi.“
Marc Delcourt, CEO von Global Bioenergies, fasst zusammen: „Unser nun voll integrierter Prozess erlaubt die Umwandlung pflanzlicher Rohstoffe in flüssige Kohlenwasserstoffe innerhalb von Tagen, was sehr schnell ist, wenn man bedenkt, dass fossiles Öl für seine Entstehung Millionen von Jahren benötigte. Unsere Partnerschaften mit Agribusiness-Firmen wie zum Beispiel Cristal Union, die auch bereits Gesellschafter bei uns sind, ermöglichen uns die kontinuierliche Produktion dieses Öls aus erneuerbaren Rohstoffen. Global Bioenergies trägt durch diese bahnbrechende Innovation zur Energieversorgung einer schnell wachsenden Menschheit bei, reduziert die CO2 Emissionen und trägt zum Klimaschutz bei.“
Global Bioenergies hat vor kurzem den Baubeginn einer Demonstrationsanlage in Deutschland mit einer Kapazität von 100 Tonnen/Jahr bekanntgegeben. Dies ist der letzte Schritt auf dem Weg zur großindustriellen Kommerzialisierung des Isobuten-Prozesses.

Über GLOBAL BIOENERGIES

Global Bioenergies ist eine der wenigen Firmen weltweit und die einzige in Europa, die fermentative Verfahren zur Umwandlung von erneuerbaren Rohstoffen in Kohlenwasserstoffe entwickelt. Das am weitesten fortgeschrittene Programm betrifft ein Verfahren zur Produktion von Isobuten, einer der wichtigsten petrochemischen Grundstoffe, aus dem Kunststoffe, organisches Glas, Elastomere und Treibstoffe hergestellt werden können. Global Bioenergies verbessert derzeit die Leistungsfähigkeit dieses Prozesses, führt Tests in ihrer Pilotanlage durch und errichtet eine industrielle Demonstrationsanlage. Die Firma konnte ihre Erfolge auch bei entsprechenden Programmen zur Butadien- sowie Propylenherstellung wiederholen und arbeitet aktiv an der Entwicklung weiterer Herstellungsverfahren für andere leichte Olefine, den Ausgangsstoffen der petrochemischen Industrie.
Global Bioenergies ist an der Pariser Börse NYSE Alternext gelistet (FR0011052257) und Bestandteil des
Alternext Oseo Innovation Index.

Erhalten Sie die Finanzinformationen von Global Bioenergies aus erster Hand.
Melden Sie sich auf unseren Webseiten www.global-bioenergies.com an.
Folgen Sie uns über Twitter: @GlobalBioenergi

Kontakt

GLOBAL BIOENERGIES
Thomas Buhl
Head of Business Development
Tel:01 64 98 20 50
Email: thomas.buhl@global-bioenergies.com

MEDIEN KONTAKT: Instinctif Partners
Dr Robert Mayer / Dr Andreas Zunhammer
Tel: +49 (0) 89 3090 5189-13 /-11
Email: gbe@instinctif.com

 icon_pdf Download PDF