Arkema erhält die erste Charge von biobasiertem Isobuten

Evry (Frankreich) 5. Mai 2015 - Global Bioenergies (NYSE Alternext Paris: ALGBE) kündigt heute die Auslieferung einer ersten Charge von biobasiertem Isobuten an Arkema an – 6 Monate vor dem ursprünglich vorgesehenen Termin.

Seit ihrer Inbetriebnahme im November 2014 wurde die industrielle Pilotanlage von Global Bioenergie im europäischen Zentrum für Agrarindustrie von Pomacle-Bazancourt bei Reims (Frankreich) nahezu kontinuierlich betrieben, mit maßgeblicher Unterstützung durch ARD, einer Tochtergesellschaft des französischen Zuckerproduzenten Cristal Union. Der erste Arbeitsteil bestand aus dem Scale-Up der im Labor erzielten Fermentationsergebnisse, dann wurde das Aufreinigungs- und Verpackungsmodul in Betrieb genommen, um die Produktion von reinen Isobuten-Chargen zu ermöglichen.
Global Bioenergies gibt nun die Verpackung und den Versand der ersten Charge von biobasiertem Isobuten bekannt. Erstmalig erfolgte damit die vollständige Integration des gesamten Produktionsprozesse: Die aus Weizenstärke gewonnene Glukose wurde mittels eines einzigen Fermentationsschritts in gasförmiges Isobuten umgewandelt, das dann gereinigt, verflüssigt und in eine Druckgasflasche für den Transport von Industriegasen abgefüllt wurde.
Frédéric Pâques, der COO von Global Bioenergies, erklärt hierzu: „Dank der guten Zusammenarbeit der Teams von ARD und Global Bioenergie konnte das Scale-Up unseres Produktionsprozesses von biobasierten Isobuten in unserer Pilotanlage in Rekordzeit durchgeführt werden. Das Ergebnis entspricht voll unserer Erwartung, welche davon ausgeht, dass die fermentative Produktion eines Gases die Phasen der Industrialisierung enorm erleichtert. Diese Hypothese hat sich seitdem jeden Tag von neuem bestätigt.“

Die Druckgasflasche mit flüssigem Isobuten wurde zu dem südlich von Lyon gelegenen Arkema-Standort Pierre-Bénite transportiert. Das vom französischen Staat finanzierte BioMA+-Projekt (im Rahmen des von der französischen Fachagentur für Umwelt und Energiewirtschaft – ADEME – betriebenen Programms „Investissements d’Avenir“) sieht vor, dass dieses Isobuten in einer von Arkema betriebenen Pilotanlage in Methacrylsäure – eine Schlüsselkomponente von Akrylfarben – umgewandelt wird.
Jean-Luc Dubois, der Wissenschaftliche Direktor von Arkema erklärt seinerseits: „Arkema stand bereits in engem Kontakt mit Global Bioenergies, als dieser Fermentationsprozess noch in den Kinderschuhen steckte. Die Lieferung dieser ersten Druckgasflasche veranschaulicht die Fortschritte, die in den letzten Jahren erzielt wurden. Die Tatsache, dass Global Bioenergies im Rahmen dieses Programms Arkema als Vertreter der Chemieindustrie ausgewählt hat, zollt auch unseren Anstrengungen Tribut, die Bioökonomie insgesamt voran zu bringen.“
Marc Delcourt, CEO von Global Bioenergies erklärt abschließend: „Global Bioenergies stärkt seine Position mit der Fähigkeit, nun Isobuten-Chargen an die Industrie liefern zu können. Das Unternehmen hat damit eine wichtige Hürde genommen. Wir sehen auch gerade wie sich die Marktindikatoren für die Bioökonomie wieder verbessern: fallende Zuckerpreise und die schrittweise steigenden Ölpreise. Der Barrelpreis für die Ölsorte Brent liegt mit US$ 66 bereits 50% über dem im Januar verzeichneten Tiefpunkt. Ein weiterer Preisanstieg um 50% würde den Ölpreis wieder über die US$ 100 Schwelle bringen.“

Über GLOBAL BIOENERGIES

Erhalten Sie die Finanzinformationen von Global Bioenergies aus erster Hand.
Melden Sie sich auf unseren Webseiten www.global-bioenergies.com an.
Folgen Sie uns über Twitter: @GlobalBioenergi

Kontakt

GLOBAL BIOENERGIES
Jean-Baptiste BARBAROUX
Head of Corporate Development
Tel:01 64 98 20 50
Email: jean-baptiste.barbaroux@global-bioenergies.com

MEDIEN KONTAKT: Instinctif Partners
Dr Robert Mayer / Dr Andreas Zunhammer
Tel: +49 (0) 89 3090 5189-13 /-11
Email: gbe@instinctif.com